Kunststoffbaurohrleitungsbau
Langlebig & robust

iks gmbh kunststoffbau kunststoffrohrleitungsbau profilkanal-rohrleitungsbau

Profilkanal-Rohrleitungsbau

Profilkanalrohre werden im sog. Wickelverfahren hergestellt. Daher kommt auch der Begriff Wickelrohre. Je nach Hersteller sind gewickelte Kanalrohre und Formteile wie Bögen, T-Stücke, Reduktionen usw. von DN 400 bis DN 3600 lieferbar.

Profilkanalrohre werden aus folgenden, thermoplastischen Kunststoffen hergestellt:

  • PE (Polyethylen)
  • PP (Polypropylen)

Diese flexiblen, dauerhaft dicht verschweißten Kunststoffe sind insbesondere im Abwasserbereich den starren und gesteckten Rohrsystemen überlegen. Belastetes Abwasser verlässt das Rohrsystem nicht und schadet demnach nicht dem Grundwasser. Zusammen mit Abwasserschächten, welche ebenfalls aus Wickelrohren hergestellt werden, entstehen komplette Abwassersysteme.

  • dauerhaft dichtes System
  • Sehr hohe Haltbarkeit
  • Robust und schlagunempflindlich
  • Bei Beschädigungen leicht zu reparieren
  • Durch helle Innenoberfläche leicht zu inspizieren
  • chemisch resistent gegen aggressive Abwässer
    extrem abriebfest
    strömungsoptimiert durch glatte Innenoberfläche
    eichte Verlegung und einfaches Handling durch geringes Gewicht

Durch unterschiedliche Profiltypen können die Kanalrohrsysteme optimal auf die zukünftigen Belastungszustände (z.B. Verkehrslast, Flächenlast, Grundwasser, Hochwasser usw.) ausgelegt werden.

Schweißverfahren

IKS Kunststoffrohrleitungsbau Montage Wickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Heizelementstumpfschweißen am PE Wickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau PKS Rohre erdverlegt
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Montage Wickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau PE Wickelrohr erdverlegt
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Profilkanal-Wickelrohre erdverlegt
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Stumpfverschweißung Wickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Verlegung Profilkanal Wickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Verlegung PKS Profilkanal Wickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Verschweisstes PE Wickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Verschweissung Profilkanal-Wickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Wickelrohr-Verlegung
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Wickelrohr erdverlegt

Im Profilkanal-Rohrleitungsbau kommen folgende Schweißverfahren zum Einsatz:

  • Heizelementstumpfschweißen (HS)
  • Heizwendelschweißen (HM)
  • Extrusionsschweißen (WE)

Das wirtschaftlichste System sind Profilkanalrohre mit einseitig angeformter Muffe mit integrierter Heizwendel.
Zwar sind die Materialkosten bei diesem System höher, allerdings ist die Verarbeitungszeit im Vergleich zu den anderen beiden Schweißverfahren deutlich kürzer und die bauseitigen Erdarbeiten sehr gering.

Ein aufwendiges Auskoffern zur Aufnahme einer großen Heizelement- Stumpfschweißmaschine oder als Freiraum für das Extrusionsschweißen ist dabei nicht erforderlich.
Zudem können die Schweißparameter vom Schweißgerät einfacher dokumentiert werden.

Die Schweißverbindungen werden gemäß DVS von geprüften Kunststoffschweißern ausgeführt.
Durch die dauerhaft dichte Verschweißung ist Wurzeleinwuchs an den Stoßverbindungen ausgeschlossen. Dies ist ein entscheidender Vorteil gegenüber anderen Systemen.

Reparaturen am Profilkanalrohr

Hier wird gezeigt, wie einfach eine Beschädigung im Profilkanalrohr beseitigt werden kann.

IKS Kunststoffrohrleitungsbau Beschädigung am Wickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Wickelrohr erdverlegt
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Wickelrohr erdverlegt
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Schaden
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Instandsetzung eines Schadens
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Beschädigung Profilwickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Beschädigung am PKS Rohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Schaden am PKS Wickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau erdverlegtes Profilwickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Reparatur PKS Wickelrohr
IKS Kunststoffrohrleitungsbau Repariertes Profilkanalrohr

Jetzt Projekt anfragen

Nutzen Sie unsere Erfahrungen im Kunststoffbau. In einem ersten unverbindlichen, persönlichen Gespräch beraten wir Sie gern zu Ihren individuellen Problemstellungen. Nehmen Sie unter der Rufnummer +49 (0) 61 32 / 89 830-0 telefonisch Kontakt zu uns auf oder senden Sie uns eine Projektanfrage.